Feigenravioli an Salbeibutter

Feigenravioli an Salbeibutter

Feigenravioli an Salbeibutter

Zutaten:

150g nectaflor Soft Feigen, klein gewürfelt
1 Bund Basilikum, gehackt
375g Ricotta
150g geriebener Sbrinz
2 El qualitativ guter Balsamicoessig
Swiss Alpine Herbs Alpen-Chili-Mix
Salz
2 Pakete Pastateig (4 Rollen)
1 Bund Salbei, in feine Streifen geschnitten
80g weiche Butter
geriebener Sbrinz zum Servieren

Zubereitung:

  • In einer Schüssel Feigen, Basilikum, Ricotta, Sbrinz und Balsamico gut mischen. Die Masse mit Alpen-Chili-Mix und Salz würzen.
  • Den Pastateig entrollen. Die Teigplatten in Quadrate von 8 cm x 8 cm schneiden. Auf jedes Quadrat 1 Esslöffel Füllung geben. Die Teigränder dünn mit Wasser bestreichen. Die Teigstücke mit der Füllung zu einem Dreieck falten und an den Rändern gut festdrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
  • Die Salbei mit der Butter mischen und leicht salzen.
  • In einer grossen Pfanne reichlich Wasser aufkochen und salzen. Die Ravioli darin etwa 3 Minuten «al dente», d.h. bissfest, garen. Gleichzeitig die Salbeibutter in einer beschichteten Bratpfanne schmelzen lassen. Die Ravioli mit der Schaumkelle aus dem Kochwasser heben und zur Butter geben. Alles gut durchschwenken. Dann die Ravioli auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Sbrinz bestreuen.